Krebserkrankungen

Bis zum Beginn des 2. Weltkrieges gab es Homöopathen, die Krebs ausschließlich homöopathisch behandelten. Viele dieser Ärzte publizierten die Fälle der von ihnen behandelten Krebspatientinnen mit teilweise spektakulären Heilungen – aber natürlich auch mit vielen Todesfällen. Zu einer Zeit, als die Chirurgie und die Möglichkeiten einer Strahlentherapie noch in den Kinderschuhen steckten und Chemotherapien noch nicht existierten, war die Homöopathie zweifellos eine legitime Alternative zur damaligen Schulmedizin. Heute – wo nicht nur die Diagnostik, sondern auch die Therapiemöglichkeiten sich enorm verbessert haben – ist es nicht mehr zulässig, einer Patientin Heilsversprechungen über die Homöopathie zu machen. Dr. Dario Spinedi – einer der erfahrendsten Krebs behandelnden homöopathischen Ärzte – propagiert die Zusammenarbeit von Schulmedizin und Homöopathie. Die beste Prognose ist seiner Meinung nach dann gegeben, wenn eine Patientin unmittelbar nach der Diagnosestellung »Krebs« eine homöopathische Therapie beginnt. Die homöopathische Symptomenerhebung ist dann noch unverfälscht durch die Belastungen von Operation, Strahlen- und Chemotherapie. Die gewählte homöopathische Therapie sollte den Patienten dann durch die Zeit der Operation, der Chemotherapie und der Strahlentherapie begleiten. Allerdings bedarf die homöopathische Behandlung von Krebs einer homöopathischen Ärztin, die viele Jahre erfolgreich chronische Krankheiten behandelt und geheilt hat, die die Miasmenlehre (Theorie zur Erklärung und Behandlung chronischer Krankheiten) und die spezielle Dynamik einer Krebserkrankung studiert hat und die sich auf die Behandlung mit Q-Potenzen versteht. Heilsversprechungen sind bei Karzinomen sowohl in der Schulmedizin als auch in der Homöopathie höchst unseriös, da erst der Behandlungsverlauf Rückschlüsse auf die Heilungschancen des Patienten zulässt.
Eine begleitende homöopathische Therapie hat sich sehr bewährt. Die Patientinnen leiden kaum am Fatigue Syndrom, haben eine gute Lebensenergie, verarbeiten die Diagnose „Krebs“ psychisch besser und finden bei körperlichen Beschwerden rasche und nachhaltige Linderung in der homöopathischen Therapie ohne zusätzlich viele Medikamente zu benötigen.